Lena Meyer-Landrut: Sängerin mit „Cruella De Vil“-Frisur | Unterhaltung

0
24

Lena Meyer-Landrut (31) liebt es mit ihrer Frisur zu spielen, trägt ihr schwarzes Haar mal lang und glatt, mal wellig und momentan als kurzen Bob. Doch mit ihrem neuesten Tiktok-Posting überrascht sie ihre Fans: Lena zeigt sich mit blondem Pony, der Rest bleibt dunkel.

Disney-Fans denken bei diesem Look sofort an SIE: Cruella De Vil! Der Inbegriff einer Bösewichtin, die in „101 Dalmatiner“ auf Welpenjagd geht. Schon mehrfach verfilmt begeistert der Klassiker Zuschauer auf der ganzen Welt. Zuletzt schlüpfte Hollywoodstar Emma Stone (34) in die Rolle der fiesen Schurkin.

In einem Interview mit Stylebook verriet die Maskenbilderin den Haar-Trick von „Cruella“ (zu sehen bei Disney+): „Als ich mit Emma gearbeitet habe, habe ich ihr Haarmasken unter den Perücken aufgetragen. Ihr Haar saugte permanent die Maske auf, so blieb es unter der Perücke seidig schön.“

Auch Lenas Haare werden von ihrem Glanz nichts verlieren, denn die zweifarbige Haar-Kreation ist nur ein Tiktok-Filter!

Disney-Bösewichtin Cruella De Vil (hier gespielt von Emma Stone) machte die zweifarbige Frisur weltberühmt

Foto: picture alliance / Everett Collection

Lena gönnte sich einfach einen verspielten Moment, nachdem sie vor wenigen Tagen eine ernste Message an ihre Fans geschickt hatte. In ihrer Instagramstory kritisierte sie die Fußballweltmeisterschaft in Katar, machte deutlich, dass ihr Fernseher ausbleibt.

Lena teilte die Worte: „Eine Erinnerung daran, dass ich jeder Person, die für die Fußballweltmeisterschaft wirbt, entfolgen werde. Ich will diesen Sch**ß nicht sehen und ich will nicht sehen, wie Leute, die ich liebe, Anti-Queerness und den Tod von unschuldigen Arbeitern fördern. Es ist an der Zeit, das eigene Vergnügen beiseitezulegen und ein Zeichen zu setzen. Der einzige Ausweg ist der Boykott.“

Der blonde Pony war nur ein Filter. Lena trägt aktuell diesen kurzen Bob

Der blonde Pony war nur ein Filter. Lena trägt aktuell diesen kurzen Bob

Foto: Instagram/lenameyerlandrut

Lena bezieht klar Stellung – und dafür lieben sie ihre fünf Millionen Instagram-Fans. „Ich bin eigentlich ganz gut darin, relativ transparent meine Gefühle zu kommunizieren und hab da wenig Scham“, sagte die Sängerin kürzlich in dem Podcast „Hotel Matze“.

Lena schafft in den sozialen Medien den Spagat zwischen Zerstreuung und ihre Reichweite für wichtige Themen zu nutzen. Damit ist sie vielen Promis eins voraus.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein