Geheimtipp: Dieses viel zu unbekannte Horror-Highlight könnt ihr ab sofort streamen – nur wenige Wochen nach Kinostart! – Kino News

0
115

Am 14. April 2022 startete er in den deutschen Kinos, gute sechs Wochen später gibt es „The Dark And The Wicked“ jetzt bereits im Stream. Wer den sehenswerten Horrorfilm auf der Leinwand verpasst hat, kann ihn ab sofort also bequem zuhause nachholen.

Drop-Out Cinema eG

Horror-Fans mussten sich hierzulande mal wieder etwas länger gedulden, um in den Genuss eines Genre-Highlights zu kommen, bevor am Ende dann aber doch – wieder einmal – alles ganz schnell ging: „The Dark And The Wicked“ erschien in vielen Ländern bereits 2020, den Weg in die deutschen Lichtspielhäuser fand er hingegen erst vor wenigen Wochen. Der Horrorfilm startete gleichzeitig mit gefeierter Genre-Konkurrenz wie „The Innocents“ und Sönke Wortmanns „Eingeschlossene Gesellschaft“ – und blieb dort schließlich weitestgehend unbeachtet. Kurze Zeit später könnt ihr den schaurigen Geheimtipp jetzt dafür bereits zuhause nachholen.

„The Dark And The Wicked“ kam am 14. April 2022 in die deutschen Kinos und kann ab sofort auch schon gestreamt werden – gerade einmal sechs Wochen später. Der Film ist als Leih- und Kaufversion auf den gängigen Plattformen wie etwa Amazon Prime Video verfügbar, DVD und Blu-ray werden hingegen noch länger auf sich warten lassen.

» “The Dark And The Wicked” bei Amazon Prime Video*

Wir können „The Dark And The Wicked“ Horror-Fans übrigens nur empfehlen. Genre-Enthusiasten dürfen sich über eine „außerordentlich finstere, dicht erzählte Spukgeschichte“ freuen, die mit ihrer beklemmenden Atmosphäre langsam unter die Haut ihres Publikums kriecht und sich mit drastischen Gräuelbildern nachhaltig ins Gedächtnis brennt. Unser Kritikenautor Janick Nolting vergab dafür am Ende gute 3,5 von 5 möglichen Sternen:

Die FILMSTARTS-Kritik zu “The Dark And The Wicked”

Und wir sind keineswegs die einzigen, die dem neuen Film von „The Strangers“-Macher Bryan Bertino einiges abgewinnen können: Mit 91 Prozent positiver Stimmen bei Rotten Tomatoes sowie 72 von 100 Punkten bei MetaCritic zählt „The Dark And The Wicked“ zu den bestbesprochenen Horrorfilmen der jüngeren Vergangenheit.

Das ist “The Dark And The Wicked”

Die Geschwister Louise (Marin Ireland) und Michael (Michael Abbott Jr.) kehren auf ihre alte Familienfarm zurück, wo sich ihre Mutter (Julie Oliver-Touchstone) um den Vater (Michael Zagst) der Geschwister kümmert – denn der Zustand des an Demenz erkrankten Familienoberhaupts verschlechtert sich zunehmend.

In zahlreichen Ländern verboten: Einer der verstörendsten Filme aller Zeiten erscheint ungekürzt mit 18er-Freigabe – streng limitiert!

Doch schon bald bemerken Louise und Michael, dass hier irgendetwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Ihre Mutter verhält sich merkwürdig, ist abwesend und gereizt – und setzt dem Spuk eines nachts ein Ende, indem sie sich erhängt. Doch damit geht das Grauen überhaupt erst los…

Regisseur Bertino kennen Horror-Fans übrigens nicht nur für seinen Debütfilm „The Strangers“, sondern unter anderem auch für das Creature Feature „The Monster“, das er 2016 für die Genrefilm-Erfolgsschmiede A24 („Hereditary“, „X“) inszenierte – und auch vor der Kamera erwartet euch das ein oder andere bekannte Gesicht in „The Dark And The Wicked“.

Unter anderem mit dabei sind etwa die als Sissy in „The Umbrelly Academy“ bekannte Marin Ireland, „Preacher“-Darstellerin Julie Oliver-Touchstone sowie Xander Berkeley, der der in zahlreichen 90er-Kultfilmen wie „Terminator 2“ und „Air Force One“ mit von der Partie war und von 2016 bis 2018 als Gregory außerdem Teil des Zombie-Dauerbrenners „The Walking Dead“ war.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein