Katar bezahlt Fans für gute Stimmung und Spionage

0
41

Katar möchte mit der Fußball-WM 2022 sein Image verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen, bezahlen die Veranstalter sogar Fans für gute Stimmung.

Die kommende Fußball-WM in Katar hat bereits für viel Aufsehen gesorgt. Der Wüstenstaat ist vor allem wegen Menschenrechtsverletzungen und gestorbenen Gastarbeitern in die Kritik geraten. Deshalb ist Katar offenbar dazu bereit, das Bild des eigenen Landes mit sehr ungewöhnlichen Mitteln aufzupolieren.

Zuletzt enthüllte bereits die niederländische Rundfunkanstalt NOS, dass 50 Fans der Nationalmannschaft für Imageauftritte gekauft wurden. Jetzt bestätigt auch die englische Tageszeitung “The Times” die Berichte. Demnach werden 40 englische und 40 walisische Fußballfans für gute Stimmung und Spionage bezahlt. Flug und Unterkunft werden gestellt, zudem erhalten die Anhänger Freitickets und 60 Pfund (etwa 69 Euro) pro Tag. Im Gegenzug müssen die Fans mindestens zwei Wochen in Katar verbleiben, im richtigen Moment Fangesänge anstimmen und somit eine positive Atmosphäre in den Stadien vortäuschen.

So sollen die Fans Spionage betreiben

Die Fans sollen sogar einen Verhaltenskodex unterschrieben haben, in dem festgehalten ist, dass sie den Gastgeber nicht verunglimpfen dürfen. Außerdem sollen sie als Spione agieren, indem sie die sozialen Medien nach kritischen Beiträgen zu Katar absuchen und “alle anstößigen, herabwürdigenden oder beleidigenden Kommentare” melden.

In einem Dokument, das “The Times” vorliegt und den Berichten zufolge an Fanbetreuer aller 32 teilnehmenden Länder verschickt wurde, werden die Details des Verhaltenskodex beschrieben. In Bezug auf die Eröffnungsfeier heißt es: “Zur Feier der Fans auf der ganzen Welt werden fünf Minuten lang Fangesänge aus jeder Nation gespielt, und es wird erwartet, dass die Fans aufstehen, das Lied/den Gesang singen, die Fahnen schwenken und ihr Land vertreten.”

Und weiter: “Die Kamera wird nacheinander auf jede nationale Fangruppe gerichtet sein. Wir werden den Gesang/das Lied des jeweiligen Landes vorstellen, um sicherzustellen, dass die Fans damit vertraut sind.” Schließlich steht in roten, fetten Buchstaben: “Seid bereit, in euren Trikots, Fahnen und Schals zu jubeln und zu schreien.”

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein