Tesla plant laut Gouverneur Semi-Fabrik in Nevada > teslamag.de

0
6

Um sein Ziel von 20 Millionen verkauften Elektroautos im Jahr 2030 zu erreichen, braucht Tesla mehr Fabriken – zehn bis zwölf Gigafactorys würden auf Dauer wohl benötigt, sagte CEO Elon Musk im vergangenen August bei der Hauptversammlung. Seitdem wurden immer wieder Standort-Kandidaten genannt und Ankündigungen kurzfristig erwartet, die bislang aber ausbleiben. Jetzt soll es an diesem Dienstag so weit sein, allerdings nicht mit Blick auf elektrische Pkw: Nach Angaben des Governeurs will Tesla den Bau einer Fabrik für seinen Sattelschlepper Semi im US-Bundesstaat Nevada bekanntgeben.

3,5 Mrd. Dollar für Semi-Fabrik

Das geht laut einem Bericht von The Nevada Independent aus einer Rede über die Lage in seinem Bundesstaat hervor, die der neu gewählte Gouverneur Joe Lombardo am Montag hielt. Demnach will Tesla 3,5 Milliarden Dollar in den Bau einer modernen Fabrik im Norden Nevadas investieren, um dort seinen Semi zu produzieren. CEO Musk werde diesen Plan am Dienstag mit dem Tesla-Team bekanntgeben, und er selbst werde auch dabei sein, erklärte Lombardo.

Ob die Gigafactory-Meldung in dieser Form stimmt, dürfte sich also noch im Lauf des Tages herausstellen. Auf der einen Seite passt sie ins Bild, auf der anderen kommt sie unerwartet. Zusammen mit Panasonic betreibt Tesla in Nevada eine Batterie- und Akku-Fabrik, die als erste die Bezeichnung Gigafactory bekam. Die bislang produzierten Tesla Semi sollen zudem aus einer Anlage in ihrer Nähe stammen. Andererseits hatte CEO Musk angekündigt, dass der Semi zusammen mit dem Cybertruck in Texas produziert werden soll, als er im Juli 2020 diesen neuen Gigafactory-Standort verkündete.

Tesla-Ansiedlung hilfreich für Nevada

Ob Nevada mit dem Angebot von Steuer- und anderen Vergünstigungen dazu beitrug, eine zweite Tesla-Fabrik zu bekommen, blieb laut dem Independent-Bericht zunächst offen. Es ist aber wahrscheinlich, denn schon die Gigafactory mit Panasonic dort soll durch Sonderregelungen über 20 Jahre gut 1,25 Milliarden Dollar weniger Steuern bezahlen müssen. Nach Ansicht von Ökonomen hat diese Tesla-Fabrik dazu beigetragen, dass der Bundesstaat relativ gut durch die Corona-Wirtschaftskrise kam, schreibt die lokale Publikation, die bei der Rede des Gouverneurs offensichtlich genau hingehört hat.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein