Fahrerloses Parksystem von Bosch und Mercedes-Benz erhält Genehmigung für Serieneinsatz

0
20

Bosch und Mercedes-Benz feiern laut eigenen Angaben gemeinsam eine Premiere: Man hat eine Genehmigung für den Serieneinsatz seines Automated Valet Parking erhalten. In Kürze soll der Dienst also am APCOA Parkhaus P6 am Flughafen Stuttgart starten. Über das Projekt hatte ich auch schon in der Vergangenheit gebloggt.

Das Automated Valet Parking erhalte laut beiden Unternehmen als weltweit erste vollautomatisierte und fahrerlose Parkfunktion (SAE Level 4) die Freigabe der Behörden für den Serienbetrieb in Deutschland. Das fahrerlose Parksystem holt und bringt das Fahrzeug selbständig vom bzw. zum Parkplatz. Mit jedem Auto kann das freilich nicht funktionieren, sondern nur mit bestimmten Varianten der S-Klasse und des EQS mit der entsprechenden Vorrüstung „Intelligent Park Pilot“. Die digitale Mobilitätsplattform APCOA Flow ermöglicht Buchung sowie berührungslose Ein- und Ausfahrt und bargeldlose Zahlung.

Sonst laufe es laut Bosch und Mercedes-Benz einfach: Ins Parkhaus fahren, aussteigen und das Fahrzeug per Klick auf die Smartphone-App zum Parken schicken, der automatisierte Service erledigt den Rest. Funktioniert aber auch nur, weil im Parkhaus eine smarte Infrastruktur von Bosch installiert ist, die sich mit der Fahrzeugtechnik von Mercedes-Benz vernetzt. Bosch-Sensoren im Parkhaus überwachen den Fahrkorridor sowie dessen Umfeld und liefern die Informationen für die Steuerung des Fahrzeugs. Die Technik im Fahrzeug setzt die Informationen der Infrastruktur in Fahrmanöver um. Auch Hindernisse werden so erkannt.

2019, siehe mein oben verlinkter Post, hatten Bosch und Mercedes-Benz für Automated Valet Parking die weltweit erste Ausnahmegenehmigung für den Betrieb von Entwicklungsfahrzeugen ohne menschliche Überwachung im Alltagsbetrieb des Stuttgarter Mercedes-Benz Museums erhalten. Die jetzt erteilte Genehmigung geht darüber hinaus und ermöglicht den Serieneinsatz mit Privatfahrzeugen im Parkhaus P6 am Stuttgart Airport. Die Unternehmen planen ein schrittweises Ausrollen des fahrerlosen Parkservices für das Parkhaus P6 am Flughafen Stuttgart. Erste Kunden der S-Klasse und des EQS mit Produktionsdatum ab 07.2022, für deren Fahrzeugvarianten der Mercedes me connect Dienst Intelligent Park Pilot2 verfügbar ist und die diesen aktiviert haben, können die Funktion ab dem Tag der Freischaltung im Alltagsbetrieb im von APCOA betriebenen Parkhaus P6 am Stuttgart Airport nutzen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein